Lange, lange Zeit meines Lebens habe ich im Ödland verbracht. In Fallout 4 beispielsweise, das ich ja anfangs gar nicht mögen wollte. Das dystopische Drama konnte mich dann aber doch vollends in seinen Bann ziehen. Etwa zum Release des Triple-A-Krachers (oder etwas früher, ich weiß es echt nicht mehr) brachte Bethesda eine fast ebenso erfolgreiche Mobile-App heraus.

Das ganze ist eine Handyspiel-typische Aufbausimulation und erinnert etwas an Tiny Death Star. Der Spieler muss seinen Vault bewirtschaften und gegen die unterschiedlichsten Gefahren wie RAD-Skorpionen, Ghulen und einige Bosse zu verteidigen. Das, was aber wohl am meisten beschäftigt, sind die kleinen Dinge wie die Strom- und Wasserversorgung und das Bereitstellen von Nahrung für die Bewohner des Vaults.

Das hat auf dem Handy nur mittelviel Spaß gemacht, weil mein damaliger Knochen nicht besonders viel Rechen- oder Batterieleistung auf die Straße bringen konnte und die Performance des Spiels und die entsprechende Hitzeentwicklung meines Mobiltelefons alles andere als nicht besorgniserregend waren. Grund genug, jetzt den Xbox-Controller in die Hand zu nehmen, denn Bethesda hat Fallout Shelter komplett für Windows 10 und Xbox One portiert. Die Windows-Fassung unterstützt dabei gänzlich den Xbox One-Controller und läuft über den Bethesda.net-Launcher (hier gibt es mehr Informationen dazu). Dabei werden die XBone- und Windows-Spielstände, -Erfolge und Fortschritte per Cloudsync immer auf dem neuesten Stand gehalten, was einen nahtlosen Wechsel zwischen den Plattformen ermöglicht.

Ich werde die Gelegenheit jedenfalls nutzen, mir Fallout Shelter nochmal auf der Xbox anzuschauen. Da muss ich wenigstens keine Angst haben, dass mir das Handy in der Hand explodiert, sondern kann mich ganz den Vault-Bewohnern widmen, was ja auch schon Herausforderung genug ist.

Viel Spaß im Ödland!

Auch interessant

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.