Dieses Jahr habe ich mir ausnahmsweise mal nicht vorgenommen, eine bestimmte Anzahl an Filmen zu schauen. Das hat 2014 schon nicht geklappt. Ich habe mich einfach ins Kino oder auf die Couch geworfen und wild drauf los geschaut – Ist ja auch mal ganz nett, so ohne Zwang.

Was dabei rumgekommen ist, ist ganz okay, in Anbetracht der Tatsache, dass ich ja nicht immer nur vor der Glotze hänge und zusätzlich noch Videospiele spielen und Serien schauen „muss“: Insgesamt 188 Filme haben es auf mein Profil bei Letterboxd geschafft.

Laut meiner persönlichen Zusammenfassung ist mein meistgesehener Schauspieler 2015 Stan Lee. Das mag wohl daran liegen, dass er als Cameo in jedem Marvel-Film auftaucht. Und davon habe ich im vergangenen Jahr immerhin 13 Stück gesehen. Viele Rewatches, aber als Marvel-Fanboy darf man das. Am öftesten habe ich dabei Avengers: Age of Ultron, Ant-Man und Guardians of the Galaxy geschaut. Hach, schön!

Aber auch andere Filme, landeten mit einer hohen Bewertung in meinem Filme-Log. Erwähnenswert sind hier natürlich Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015: 2 Mal gesehen), Birdman, The Martian, Alles steht Kopf und Rogue Nation.

Aber mein Letterboxd-Profil hält eine weitere Überraschung bereit. Offenbar habe ich die meisten Filme vom Regisseur George Lucas gesehen. Witzig, hätte ich jetzt nicht gedacht, ist aber durchaus möglich. Denn mein kompletter Star-Wars-Rewatch bringt immerhin sechs Filme von Georgie-Boy auf die Liste.

Insgesamt kommen diese 188 Filme auf 345 Stunden Laufzeit, das sind 1,83 Stunden (109,8 Minuten) pro Film.Das deckt sich auch mit meiner Schätzung, da überlange Filme, die manchmal mit 2.5 Stunden daherkommen und die, die oft circa 90 Minuten dauern im Mittel ungefähr 110 Minuten dauern.

Mein erster Film 2015 war Boyhood. Den fand ich eher so „mittel“. Drei Sterne habe ich hier vergeben, weil die Idee, einen Film über eine so lange Zeit zu drehen, schon witzig ist. Die Umsetzung selbst habe ich aber nicht gemocht. Wahrscheinlich kommen zu wenige Raumschiffe und Explosionen drin vor.

Mein letzter Film des Jahres war – im Rahmen meines Spider-Man-Marathons – Spider-Man 2. Der alte, von Sam Raimi, mit Tobey Maguire. Großes Kino für immerhin vier Sterne.

Meine am schlechtesten bewerteten Filme 2015 waren Der Kaufhauscop 2 (2015), God don’t make the laws (2011), Mortdecai (2015) und The Forbidden Dimensions (2013) mit jeweils einem halben Stern. Schrecklich. Da muss man sich wirklich schämen.

Ich bin gespannt, was 2016 für mich bereithält – Einige Knaller stehen ja jetzt schon fest. Ich freue mich besonders auf den neuen Captain America-Streifen und natürlich Rogue One. Und Deadpool, eh klar. Dieses Jahr wird spannend!

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.